WHO Empfehlungen- dritte Phase der Geburt

DieEmpfehlungen zur dritte Phase der Geburt (bis zur Plazentageburt) umfasst Vorgehen zur Vermeidung von Blutungen, Plazentagewinnung und zum späten Abnabeln.

Die Gabe von Kontraktionsmitteln nach der Geburt des Kindes wird für alle Geburten empfohlen um Blutungen zu vermeiden. Es wird die Gabe von 10 IU Oxytocin (siehe Original-WHO Empfehlungen ) empfohlen .

Wo Oxytocin nicht vorhanden ist, soll Misoprostol verabreicht werden. Eine aktive Gewinnung der Plazenta durch erfahrene Geburtshelfer (skilled birth attendants) mittels kontrollierter cord traction wird empfohlen, wenn die Geburtshelfer es als wichtig erachten, den Blutverlust und die Dauer der Plazentaphase etwas zu reduzieren. Eine ständige Uterusmassage/Fundusmassage wird nicht empfohlen, wenn Frauen prophylaktische Kontraktionsmittel erhalten haben.

Eine spätes Abnabeln (>1 Minute) wird empfohlen, um die Gesundheit von Mutter und Kind zu verbessern.

Anmerkung:->Prophylaktisch 10 i.E. Oxytocin nach einer normalen Geburt zu verabreichen, finde ich in einem sicheren Setting, d.h. Krankenhaus, diskussionswürdig. (Nicht falsch, diskussionswürdig!) In einer Umgebung, wo ich Stunden brauche, um ein Krankenhaus zu erreichen, ist die prophylaktische Oxytocingabe aber sehr hilfreich, um Blutungen zu vermeiden. Sehr begrüßenswert finde ich, dass ein spätes Abnabeln als gesundheitsfördernd erachtet wird.